Die Stadt

„Is this the life I want to live
Is this the dream I had […]“

Ein sehr seltsamer Tag heute… ich war in der Großstadt… habe einen Einblick in das Leben der Oberschicht bekommen.
Die Stadt… ist so lebendig… und gleichzeitig einfach tot. Wenige Privilegierte fressen ihren Strauß am Spieß… und der Rest des Volkes… verschwindet einfach hinter Hochhäusern. Wer geht denn durch die Straßen und gedenkt all der Menschen hinter den Wänden? Man sieht doch nur noch die teuren Autos und die riesigen neuen Bürogebäude… und niemand weiß, wofür man das eigentlich so braucht.
Und natürlich sehe ich nur Pärchen… Hand in Hand schlendern sie durch die Straßen… gehen fein essen…
In der Stadt… sie tanzen, sie trainieren, sie essen, machen so vieles… und ich sitze wie… wie – ja, wie hinter Gittern… hinter einer Glaswand einfach da und kann nur staunen.

Und immer, immer wieder frage ich mich: „Wärst du hier nicht glücklicher? Wärst du nicht lieber hier mitten im Geschehen als in deiner dämlichen Bergwohnung?“
Und dann rede ich mir immer wieder ein, dass ich dort nicht glücklicher wäre. Dass ich doch die Ruhe dort so sehr schätze… und die Bäume… und den Wald… und… die Sonnenuntergänge…

Aber immer noch nicht weiß ich, ob ich mich damit nur selbst anlüge. Immer noch nagt der Zweifel an mir. Obwohl ich weiß, dass es völliger Unsinn ist. Ich bin nunmal hier… und bleibe hier… ich sollte mit dem glücklich sein, was ich habe.

aber ich kann es nicht

„Die rote Suppe tropft auf den Asphalt…“

21.2.09 23:01

Letzte Einträge: Flieg, kleiner Drache, dass wenn ich sterbe, Respekt, wanted, Seemann

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen